„Etwas zurückgeben“

groninger spendet 1.000 Euro an das Crailsheimer Klinikum. Mit der Spende werden Lunchpakete und Kaltgetränke für die Mitarbeiter der Intensivstation finanziert.

„Das, was die Pflegekräfte und Ärzte in der jetzigen Situation leisten, ist fast schon übermenschlich. Viele von ihnen sind quasi rund um die Uhr im Einsatz, um anderen zu helfen. Das verdient nicht nur unsere Hochachtung, das verdient auch ein Zeichen des Danks“, findet Volker Groninger anerkennende Worte für das, was sich in den vergangenen Tagen und Wochen in zahlreichen deutschen Kliniken abgespielt hat und zum Teil auch heute noch abspielt. 

In Zeiten der weltweiten Corona-Pandemie sind viele Menschen aufgefordert, über sich selbst und ihre Grenzen hinauszuwachsen. Allzu oft müssen Grundbedürfnisse wie Schlaf, Zeit mit der Familie oder schlicht eine ordentliche Mahlzeit hinten anstehen. Denn die Zeit von Pflegepersonal und Ärzten wird schlichtweg anderweitig gebraucht – oft für die Versorgung von Intensivpatienten, die an Covid-19 erkrankt sind.

Auch im Klinikum in Crailsheim sind und waren derzeit rund 30 Mitarbeiter im Dauereinsatz, um die Intensivstation sowie den Isolierbereich am Laufen zu halten – und damit auch die Beatmung schwerkranker Patienten sicherzustellen.

Für das Familienunternehmen groninger, das ohnehin eng mit dem Klinikum Crailsheim verbunden ist, war es daher selbstverständlich, gerade jetzt etwas zurückzugeben. Der Maschinenbauer, der in diesen Tagen seinen 40. Geburtstag feiert, spendete deshalb 1.000 Euro, die den Mitarbeitern an „vorderster Front“ in Form von Lunchpaketen und Kaltgetränken zugutekommen.

Katrin Wagner-Roll, Mitglied im Crailsheimer Stadtmarketing, in dem auch groninger im Vorstand ist, hatte den Anstoß für die Spendenaktion gegeben. „Wir fanden die Idee einfach super. Wir haben deshalb nicht lange gefackelt, sondern unsere Unterstützung zugesagt“, schildert Volker Groninger, der den Maschinenbauer im Verein vertritt.

Sein Bruder Jens Groninger ergänzt: „Soziale und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen gehört zu den Grundwerten, die unsere Firma ausmachen: Der Großteil unserer Mitarbeiter kommt aus Crailsheim und der nahen Umgebung. Sie und ihre Familien arbeiten und leben hier. Für sie ist eine gute Gesundheitsversorgung vor Ort immens wichtig. Auch deshalb war und ist es uns wichtig, denen etwas zurückzugeben, die das in diesen schwierigen Zeiten sicherstellen. Herzlichen Dank dafür.“

Zurück