Gemeinsam helfen

groninger-Mitarbeiter starten eine Spendenaktion für den leukämiekranken Jacob aus Frankenhardt, bei der 1.600 Euro zusammenkommen. Das Familienunternehmen legt noch einmal 1.000 Euro oben drauf.

Das Schicksal des kleinen Jacob Ebert hat viele Menschen in Hohenlohe zutiefst bewegt – auch bei groninger: Der Junge aus Frankenhardt ist mit seinen neun Jahren bereits das zweite Mal an Leukämie erkrankt. Nur eine Stammzellenspende kann das Leben des lebenslustigen Kindes retten.

Eine schreckliche Diagnose, die wohl jedem von uns den Boden unter den Füßen wegreißen würde.

Familie und Freude von Jacob hatten daher Ende November zu der Aktion „Jacob braucht dich" aufgerufen, in der sie Menschen in Hohenlohe und darüber hinaus gebeten hatten, sich typisieren zu lassen, um dadurch möglicherweise einen passenden Spender für den kleinen Jacob zu finden.

„Das Engagement und das Mitgefühl unserer Mitarbeiter hat mich zutiefst beeindruckt.“
Jens Groninger
CEO

Eine Welle der Hilfsbereitschaft brach los. In der Region, aber auch beim Maschinenbauer groninger. „Viele unserer Mitarbeiter hatten das tiefe Bedürfnis, Jacob zu helfen", schildert Geschäftsführer Jens Groninger.

Im sozialen Intranet des Familienunternehmens wurde daher zur Typisierungsaktion aufgerufen. „Eine Typisierung kostet 40 Euro. Binnen kürzester Zeit wurde deshalb auch der Ruf nach einer Spendenaktion seitens Belegschaft laut", sagt Groninger. So schrieb ein Kollege aus der Konstruktion: „Wie wär´s, wenn wir groninger-Mitarbeiter hierfür eine Spendenaktion starten?"

Gesagt, getan. Spendenkassen wurden an den Standorten in Crailsheim und Schnelldorf aufgestellt. Und gespendet wurde fleißig: 1.600 Euro konnten so bei der Typisierungsaktion Ende November an das Heidelberger Stammzellenspenderregister (HSR), das die Typisierungsaktion betreut hatte, übergeben werden.

„Das Engagement und das Mitgefühl unserer Mitarbeiter hat mich zutiefst beeindruckt", so Jens Groninger. „Wir wissen, dass wir eine tolle Belegschaft haben. Diese Aktion war wieder einmal ein Beweis dafür. Das macht mich unglaublich stolz."

Auch deshalb wurde seitens Firma die Spende noch einmal um 1.000 Euro aufgestockt. „Unser Firmen-Credo ist seit jeher, die Welt ein Stück gesünder und besser zu machen. Und dafür stehen wir auch im Alltag ein."

Gesünder werden kann jetzt hoffentlich auch Jacob, der Anfang Dezember seinen zehnten Geburtstag gefeiert hat. Denn: Für den kleinen Kämpfer wurde ein passender Spender gefunden. „Ein besseres Geschenk hätte man Jacob und seiner Familie wohl kaum machen können", ist der Geschäftsführer überzeugt und ergänzt: „Jetzt drücken wir alle die Daumen, dass es ihm schnell besser geht und er endlich wieder ganz gesund wird."

Zurück