groninger ehrt Jubilare

Sie strahlen mit der Sonne um die Wette: die 39 Mitarbeiter, die von Geschäftsführung geehrt wurden.

Bei der groninger & co. gmbh wurden am 14. November 39 Mitarbeiter für ihre Betriebszugehörigkeit geehrt. Die Geschäftsführer Jens und Volker Groninger dankten ihnen persönlich für die Treue.

„Wow", stellt Jens Groninger fest, als er den großen Besprechungsraum in der Firmenzentrale in Crailsheim betreten möchte. Offensichtlich verblüfft bleibt er im Türrahmen stehen und schaut sich um. Auch Volker Groninger lässt zunächst einen überraschten Blick in den Raum gleiten.

Binnen Sekunden macht sich ein Lächeln auf den Gesichtern der Brüder breit, ihre Augen beginnen zu strahlen.

Kein Wunder, denn Grund zur Freude haben die beiden groninger-Geschäftsführer am 14. November zu genüge. Sie werden von 39 Mitarbeitern begrüßt, die gemeinsam seit 490 Jahren im Unternehmen tätig sind. Eine Zahl, auf die man stolz ist – in der Führungsebene, aber auch in den Teams selbst. Denn die Zahl wächst von Veranstaltung zu Veranstaltung. Ein Indiz dafür, dass die groninger-Familie zusammenhält.

Für ebendiese Treue der Firma gegenüber werden die Jubilare geehrt – ganz der groninger- Tradition entsprechend. Viele von ihnen sind seit zehn Jahren Teil der groninger-Familie, manche sogar schon seit 25 und 30 Jahren. Die Freude darüber ist den Chefs anzusehen.

„Normalerweise würde ich jedem Einzelnen von Ihnen zur Begrüßung die Hand geben", sagt Jens Groninger lachend. Sein Bruder wirft ein: „Wenn wir das heute machen, sind wir heute Mittag noch da." Ein Lachen macht in der Belegschaft die Runde. Die Stimmung ist gelöst, familiär. Es ist deutlich zu spüren: Hier kennt man sich. Hier schätzt man sich.

Dann geht es los. Der Reihe nach werden die Jubilare nach vorne gebeten. Dabei kommt freilich die eine oder andere – auch private – Anekdote ans Tageslicht. Etwa bei Eduard Hayer, der auf stolze 25 Jahre Betriebszugehörigkeit zurückblicken kann. „Er war der beste Torwart in Crailsheim. Von all seinen Gegner stets gefürchtet", erinnern sich Volker und Jens Groninger. Oder bei Markus Kleinbach, der seit zehn Jahren Teil der Firma ist, und als Teamleiter Vertrieb in Schnelldorf das ein oder andere Mal starke Nerven bei den Verhandlungen mit französischen Kunden beweisen mussten. „Ich würde mich in diesem Markt vermutlich nicht so wohlfühlen können. Aber Sie machen das; machen Sie genau weiter so", motiviert Jens Groninger dankbar.

Dafür, immer „im Einsatz für groninger zu sein", gilt ein herzliches Dankeschön auch Wolfgang Ströbel. Seit 30 Jahren ist der Elektromonteur für groninger tätig – und auch nach drei Jahrzehnten hat sich daran nichts geändert. Das zeigt sich einmal mehr an diesem Tag. Es ist bereits der dritte Versuch, ihn bei der Jubilarsehrung dabei zu haben. Die beiden Male davor hat es nicht geklappt – Ströbel war jedes Mal für groninger unterwegs. „Ich hoffe, das machen Sie auch noch die nächsten 30 Jahre", sagt Volker Groninger lachend. Versprechen will Ströbel das nicht, aber eines ist sicher: Ein „Wow" würde das den beiden Geschäftsführern garantiert wieder entlocken.

Geehrt wurden …
… für 30 Jahre Betriebszugehörigkeit: Wolfgang Ströbel, Carmen Groninger
… für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit: Reinhold Bilek, Alexander Bleicher, Eduard Hayer, Jörg Wieland
… für 10 Jahre: Katrin Weidner, Karin Knapp, Monika Ackermann, Margarita Jungblut, Sabine Bars, Claudius Stegmeier, Gerlinde Hasselhan, Michael Brendel, Daniel Jäger-Hohenstein, Eduard Kormann, Anja Lober, Heiko Tschirner, Daniel Göller, Daniel Holl, Nikita Braun, Daniel Diehm, Jochen Härpfer, Manuel Kranz, Patrik Meissner, Tobias Vetter, Dominik Wänger, Christian Hopfensitz, Carolin Wacker, Manuel Blumenstock, Rafael Liebich, Ingrid Ehrmann, Sergej Gerlitz, Heike Klein, Andreas Pilz, Jochen Münz, Matthias Reuter, Markus Kleinbach, Michael Volland

Zurück