Jubilar-Ehrung bei groninger

Ein Dank für viele Jahre Einsatz und Treue von 38 Jubilaren im zweiten Halbjahr

Zwei mal im Jahr freut sich die Geschäftsführung von groninger auf das Zusammentreffen mit besonderen Mitarbeitern - Die Jubilare werden geehrt. Im zweiten Halbjahr 2017 feiern 38 Mitarbeiter ihr Jubiläum der 10-, 25- und 30-jährigen Betriebszugehörigkeit. Im ersten Halbjahr waren es bereits 40 Mitarbeiter, in Summe übertrifft das Unternehmen mit 78 Jubilaren in 2017 alle Erwartungen. Dass Mitarbeiter einem Unternehmen über diese lange Zeit ihre Treue schenken, ist sagenhaft – das spricht wohl dafür, dass groninger als inhabergeführtes Familienunternehmen in unserer Region etwas ganz Besonderes ist. Die Geschäftsführer Jens und Volker Groninger sowie ihr Vater und Unternehmensgründer Horst Groninger gratulieren jedem der Jubilare persönlich und freuen sich mit ihnen über die ein oder andere Anekdote und Geschichte von früher.

Die Jubilare zusammen mit der Geschäftsführung

Die 10-jährige Treue im Werk Crailsheim halten Thomas Dollmeier, Ronny Mauche, Raymond Beyer, Jochen Stütz, Steffen Hoffmann, Markus Ströbel, Benjamin Wieser, Julian Benak, Hans-Christian Gath, Thomas Maile, Manuel Ströbel, Klaus Müller, Thomas Albrecht, Johannes Albrecht, Pascal Kottenstein, Michael Gräter, Alexander Maas, Tabea Brunner sowie Roland Schmelzle.

Im Werk in Schnelldorf sind seit 10 Jahren Bernd Keitel, Alexander Bach, André Stoll, Michael Hörner, Jens Kurzendörfer, Matthias Soldner, Gerhard Ströbel, Mario Hirsch, Rubin Hinz und Johannes Adamek mit an Board.

Auf ein paar Jährchen mehr kommen die Jubilare mit 25-jähriger Betriebszugehörigkeit. Hier bedanken sich die Geschäftsführer bei Marcus Bürk, Mathias Lechler, Manfred Haag, Rolf Beck, Harald Richter und Helmut Müller aus dem Werk Crailsheim und bei Ralf Glock aus dem Schnelldorfer Werk.

Zu 30 Jahren bei groninger in Crailsheim werden Gerd Rollbühler und Patriz Nagler beglückwünscht.

Ein gut ausgestatteter Geschenkekorb samt Geldpräsent darf natürlich nicht fehlen. Das gehört bei groninger seit jeher zur Tradition. Jens Groninger bedankt sich abschließend bei allen für ihre Treue und Loyalität und hofft auf eine weiterhin so gute Zusammenarbeit. Denn auch in Zukunft stehe das Unternehmen vor vielen neuen Herausforderungen am Markt, wofür man nur mit einem Spitzen-Team gewappnet sein kann um weiterhin Wachstum für groninger zu gewährleisten. Mit einem sehr guten Jahresabschluss in diesem Jahr stehen die Vorzeichen also wieder auf „volle Power“ für das nächste Jahr.

Zurück