Raum für Dialog

150 Quadratmeter, neueste Technologien, ein separater Bereich für Kunden, viel Platz für individuellen Austausch: Das sind – zusammengefasst – die Eckdaten des neuen Showrooms, den groninger an seinem Stammsitz in Crailsheim installiert hat.

„Wir wollen unseren Kunden einen getrennten Bereich bieten und sie über unsere Ideen und aktuellen Anlagen auf dem Laufenden halten“, sagt Dirk Schuster, Vertriebsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung der groninger & co. gmbh, und ergänzt: „Deshalb haben wir uns entschieden, einen Showroom samt Schulungsraum einzurichten – und zwar auf dem Firmenareal in Crailsheim, direkt neben den großen Montagehallen.“

Das Crailsheimer Familienunternehmen ist auf den Sondermaschinenbau von Abfüll- und Verschließanlagen für die Pharma-, Kosmetik- und Consumer-Healthcare-Industrie spezialisiert. Die Betonung liegt hierbei oft auf dem Wörtchen „Sonder“.

„Die Kundenanfragen sind meist sehr individuell. Unsere Kunden kommen für gewöhnlich mit konkreten Problemen auf uns zu“, so Schuster. Gemeinsam gelte es dann, Antworten zu finden und Lösungsansätze aufzuzeigen. Die Basis für diese Lösungen kann in Form von standardisierten Maschinenkonzepten und auch in Sonderanlagen live vorgeführt werden.

Das ist kein Problem für ein Unternehmen wie groninger, das sich seit fast 40 Jahren erfolgreich am Markt behauptet. Doch dieser wandelt sich. Die Anforderungen – vor allem in der Pharmabranche, aber auch im Bereich Kosmetik und in der Consumer-Healthcare-Industrie – steigen stetig und rasant. Dadurch werden auch die Anlagen immer komplexer. Der Beratungsaufwand nimmt zu. „Da wir auch in Zukunft zufriedene Kunden haben wollen, nehmen wir uns die Zeit für eine gute Beratung natürlich gerne“, räumt der 44-Jährige lachend ein und ergänzt: „Die Zeit auf Messen, wo man traditionell viele Kunden trifft, ist dafür meist nicht ausreichend.“

Messen seien in der Regel knallhart getaktet, schildert Schuster. „Sich intensiv Zeit zu nehmen, Hintergründe zu erklären, Beispiele zu zeigen, oder Problemfelder zu diskutieren ist da nur schwer möglich – für unsere Kunden genauso, wie für uns.“

Für groninger Grund genug, besagten Showroom samt Schulungsraum zu installieren: Auf einer Fläche von rund 150 Quadratmetern werden ab Spätsommer fünf Anlagen aus dem groninger-Portfolio zu sehen sein. „Der neue Showroom, der im neu erworbenen Gebäude in der Nachbarschaft entstanden ist, bietet viel Raum für Dialog. Man kann sich bewusst zurückziehen und sich ungestört austauschen.“

Keine Frage, damit hat der Crailsheimer Maschinenbauer einmal mehr einen Mehrwert für seine Kunden geschaffen.

Zurück